Diekmann Rrechtsanwälte

Feldbrunnenstraße 57,   20148 Hamburg   |   +49 (0)40 33 44 36 90

Meistgelesen

Biozidrecht
16.02.2008

VG Köln: Verkehrsfähigkeitsbescheinigung auch wenn das Importmittel im Herkunftsland nur als Parallelimport im Verkehr ist, Paragraph 16c PflSchG

Leitsatz (nicht amtlich): 1. Eine Zulassung im Sinne des § 16c PflSchG ist stets eine Vollzulassung nach der Richtlinie 91/414/EWG. 2. Von einem Importeur kann nicht in jedem Fall die Angabe verlangt werden, in welchem EU/EWR-Staat eine Vollzulassung für das Importmittel besteht. 3. Sofern der Importeur im Antrag nach § 16c PflSchG nur die Bezeichnung und ggf. die Registriernummer des...
Biozidrecht
15.02.2008

VG Köln: Vergällungsmittel sind nicht identitätsrelevant, Paragraph 16c PflSchG

Leitsatz (nicht amtlich): 1. Ein Vergällungsmittel dient dazu, einen versehentlichen Fehlgebrauch eines Pflanzenschutzmittels zu verhindern. 2. Ein Vergällungsmittel kann bei der Bestimmung der Identität zweier Pflanzenschutzmittel relevant sein, § 16c PflSchG, § 1c (5) Nr. 5 PflSchMGV. 3. Ein Vergällungsmittel ist aber nicht identitätsrelevant, wenn der Zulassungsinhaber es...
Arzneimittelrecht
11.02.2008

BGH: Zur Zulässigkeit des Versandhandels mit Arzneimitteln.

BGH Urteil vom 20.12.2007, Az.: I ZR 205/04 - DocMorris Versandhandel mit Arzneimitteln ArzneimittelG § 73 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1a, Satz 3 LEITSÄTZE a) Im Rahmen des § 73 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1a Fall 1 AMG ist nicht allein die in Deutschland und in dem anderen Mitgliedstaat jeweils gegebene Gesetzeslage, sondern die jeweilige Rechtslage im Blick auf die tatsächlich bestehenden...
Arzneimittelrecht
01.02.2008

LSG Baden-Württemberg: DocMorris hat Anspruch auf Erstattung des Herstellerrabatts auf Arzneimittel gem. Paragraph 130a Abs. 1 Satz 2 SGB V.

L 5 KR 3869/05 S 11 KR 4103/03 SG Freiburg Verkündet am 16.01.2008 LANDESSOZIALGERICHT BADEN-WÜRTTEMBERG Im Namen des Volkes URTEIL In dem Rechtsstreit Apotheek 0800 Doc Morris N. V. vertreten durch den Vorstand Voskuilenweg 127, 6416 AJ Heerlen - Klägerin und Berufungsklägerin - Proz.-Bev.: DIEKMANN Rechtsanwälte, Ballindamm 35, 20095 Hamburg gegen XY GmbH vertreten durch den...
Wettbewerbsrecht
30.01.2008

LG München: wettbewerbsrechtlichen Zulässigkeit von Werbegeschenken an (niedergelassene) Ärzte im Rahmen einer nicht produktbezogenen Imagewerbungs-Kampagne.

LG München I Az. 1HK O 13279/07 Urteil vom 30.01.2008 erlässt das Landgericht München I, 1. Kammer für Handelssachen durch den Vorsitzenden Richter am Landgericht Dr. Guntz und die Handelsrichter Gühlk und Kaiser aufgrund der mündlichen Verhandlung vom 7.11.2007 folgendes E n d u r t e i l : I. Die Beklagte wird verurteilt, es bei Meidung eines für jeden Fall der Zuwiderhandlung fälligen...
Treffer 391 bis 395 von 494