Diekmann Rechtsanwälte

Feldbrunnenstraße 57,   20148 Hamburg   |   +49 (0)40 33 44 36 90

Meistgelesen

Sonstige Rechtsgebiete
19.03.2007

Kammergericht Berlin: Namentliche Nennung eines früheren Offiziers der DDR-Grenztruppen zulässig.

Urteil vom 19.03.2007. Az.: 9 U 88/06. Der 10. Zivilsenat des Kammergerichts gab heute der Berufung des Autors Roman G. und seines Verlages gegen ein Urteil des Landgerichts Berlin statt. Die Berufungskläger waren im Februar 2006 von der Zivilkammer 27 des Landgerichts Berlin verurteilt worden, den Namen des Klägers weder im Zusammenhang mit dessen Funktion bei einem Grenzregiment der DDR...
Europarecht
16.03.2007

Europäisches Parlament: Schaffung eines Rechtsrahmens für die gemeinschaftliche Gesundheitsversorgung. Abstimmung vom 13.03.2007.

In einer heute angenommenen Resolution zur grenzüberschreitenden Gesundheitsversorgung weist das Europäische Parlament auf die Verpflichtung hin, einen hochwertigen Gesundheitsschutz in der EU zu gewährleisten. Außerdem fordert das Plenum dazu auf, die Patientenrechte zu stärken und einen Rechtsrahmen für grenzüberschreitende Bestimmungen in der Gesundheitsversorgung zu schaffen. Das...
Europarecht
15.03.2007

Europäisches Parlament: Neue Regeln für Online-Musikdienste. Abstimmung vom 13.03.2007.

Das EP fordert die Kommission auf, so bald wie möglich einen Vorschlag für eine flexible Rahmenrichtlinie vorzulegen, die die kollektive Wahrnehmung von Urheberrechten und verwandten Schutzrechten für grenzübergreifende Online-Musikdienste regelt. Die Abgeordneten befürworten einen "stärkeren, dabei aber kontrollierten Wettbewerb", durch den die kulturelle Vielfalt Europas ...
Sonstige Rechtsgebiete
12.03.2007

OVG Hamburg: Vermittlungen von privaten Sportwetten bleiben weiter vorläufig verboten.

H

Entscheidung vom 9. März 2007. Az.: 1 Bs 378/06. Das Oberverwaltungsgericht hat weitere Beschwerden von privaten Wettanbietern oder Vermittlern von Sportwetten gegen die Entscheidungen des Verwaltungsgerichts zurückgewiesen. Es hat entschieden, dass die Veranstaltung und Vermittlung von Sportwetten an private Wettveranstalter auch nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 6. März...
Markenrecht
08.03.2007

LG München: Fleischwarenhändler darf Fussballstar nicht verwursten.

Urteil vom 08.03.2007. Az.: 4 HK O 12806/06. Die 4. Kammer für Handelssachen des Landgerichts München I verurteilte heute in erster Instanz aufgrund einer Klage des Fußball-Nationalspielers Bastian Schweinsteiger einen Fleischgroßhändler, es zu unterlassen, ohne Zustimmung die Kennzeichnung „Schweini“ im geschäftlichen Verkehr zu verwenden. Auch muss der Großhändler die von ihm eingetragene...
Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s