Diekmann Rechtsanwälte

Feldbrunnenstraße 57,   20148 Hamburg   |   +49 (0)40 33 44 36 90

Haben Sie Fragen? Wir helfen gern!

Falls Sie Fragen zu diesem oder einem ähnlichen Thema haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme mittels des nachstehenden Formulars oder per Email an:

info@diekmann-rechtsanwaelte.de

Sie können uns natürlich auch unter

+49 (40) 33443690 telefonisch erreichen.

  1. * Pflichtfelder

Lieferantenmanagement in der Pharmaindustrie

GMP-konformes und rechtssicheres Outsourcing entlang der Supply Chain. Veröffentlicht in pharmind Nr. 03 S. 356 (2016)

Outsourcing ist für die meisten Pharmaunternehmen heutzutage nicht mehr wegzudenken. Mit zunehmender Globalisierung sowie steigender Konkurrenz entsteht der Zwang, die Kosten im operativen Geschäft zu senken, Lieferengpässe zu vermeiden sowie neue Technologien in das eigene Produktportfolio zu integrieren. Die Abgabe von Leistungen oder Kompetenzen birgt aber nicht nur Vorteile. Potenzielle Abhängigkeit von Dritten, Know-how- Verlust sowie der doch nicht unerhebliche Aufwand zur Auswahl, Überprüfung und Steuerung der Dienstleister sind nur einige Punkte, die es zu überdenken gilt. Unabhängig davon, welche Leistungen auch immer outgesourct werden, ist es wichtig, systematische Prozesse zu implementieren und aufrecht zu erhalten. Nur mit transparenten und nachvollziehbaren Abläufen innerhalb der Supply Chain kann die alleroberste Zielsetzung, nämlich die Gewährleistung einwandfreier pharmazeutischer Qualität und die damit einhergehende Patientensicherheit realisiert werden.

Der von Rechtsanwältin Dr. Fabienne Diekmann und Stefan Heinz (Mundipharma) verfasste und in der pharmind veröffentlichte Artikel zeigt das Zusammenspiel der pharmazeutischen und juristischen Belange und soll zudem den Umgang mit den häufig entstehenden Schwierigkeiten bei der Einbeziehung Dritter erleichtern.