Diekmann Rechtsanwälte

Feldbrunnenstraße 57,   20148 Hamburg   |   +49 (0)40 33 44 36 90

Haben Sie Fragen? Wir helfen gern!

Falls Sie Fragen zu diesem oder einem ähnlichen Thema haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme mittels des nachstehenden Formulars oder per Email an:

info@diekmann-rechtsanwaelte.de

Sie können uns natürlich auch unter

+49 (40) 33443690 telefonisch erreichen.

  1. * Pflichtfelder

24.11.2014

Neue zugelassene sowie nicht-zugelassene gesundheitsbezogene Angaben

Am 17.11.2014 wurden im Amtsblatt der Europäischen Union die Verordnungen (EU) Nr. 1226/2014, 1228/2014 und 1229/2014 veröffentlicht. Sie enthalten sowohl zugelassene, als auch nicht-zugelassene Angaben. Ausweislich der Verordnungen treten diese am 20. Tag nach der veröffentlichung in Kraft, mithin am 08. Dezember 2014.

Zu den zugelassenen Angaben zählen:

  • "Die Verwendung ungesättigter Fettsäuren anstelle gesättigter Fettsäuren in der Ernährung senkt/reduziert nachweislich den Cholesterinspiegel im Blut. Ein hoher Cholesterinwert gehört zu den Risikofaktoren der koronaren Herzerkrankung." für die Nährstoffe einfach ungesättigte und/oder mehrfach ungesättigte Fettsäuren, wenn diese in Fetten und Ölen verwendet werden. Zu den weiteren Bedingungen (v.a. hinsichtlich des Mindest-Gehalts bzw. -Anteils und den einschlägigen Verbrauchergruppe) siehe die VO (EU) 1226/2014.
  • "Calcium trägt dazu bei, den Verlust an Knochenmineralstoffen bei postmenopausalen Frauen zu verringern. Eine geringe Knochenmineraldichte ist ein Risikofaktor für durch Osteoporose bedingte Knochenbrüche." für den Nährstoff Calcium. Zu den weiteren Bedingungen (v.a. hinsichtlich des Mindest-Gehalts bzw. -Anteils und den einschlägigen Verbrauchergruppe) siehe die VO (EU) 1228/2014.
  • "Calcium und Vitamin D tragen dazu bei, den Verlust an Knochenmineralstoffen bei postmeopausalen Frauen zu verringern. Eine geringe Knochenmineraldichte ist ein Risikofaktor für durch Osteoporose bedingte Knochenbrüche." für die Nährstoffe Calcium und Vitamin D in der Kombination. Zu den weiteren Bedingungen (v.a. hinsichtlich des Mindest-Gehalts bzw. -Anteils und den einschlägigen Verbrauchergruppen) siehe VO (EU) 1228/2014.
  • "Vitamin D trägt dazu bei, die durch posturale Instabilität und Muskelschwäche bedingte Sturzgefahr zu verringern. Stürze sind bei Männern und Frauen ab 60 Jahren ein Risikofaktor für Knochenbrüche." für den Nährstoff Vitamin D. Zu den weiteren Bedingungen (v.a. hinsichtlich des Mindest-Gehalts bzw. -Anteils und den einschlägigen Verbrauchergruppen) siehe VO (EU) 1228/2014.

Nicht zugelassen wurden hingegen:

  • "Verlangsamt/verringert den Prozess der Zerstörung des Knorpels im muskuloskelettalen System und senkt dadurch das Osteoarthritis-Risiko." für die Substanz Glucosaminhydrochlorid.
  • "Die proteinreiche Komponente der Sojabohne senkt/verringert nachweislich den Cholesterinspiegel im Blut; eine Senkung des Cholesterinspiegels im Blut kann das Risiko von (koronaren) Herzerkrankungen senken." für die Substanz Sojaprotein-Isolat.
  • "Senkt aktiv den Cholesterinwert." für die Substanz Pflanzensterole in Kombination mit Cholesternorm(R)mix.
  • "EPA senkt nachweislich den AA/EPA-Quotienten im Blut. Ein hoher AA/EPA-Quotient ist ein Risikofaktor für die Entwicklung von Aufmerksamkeitsstörungen bei Kindern mit ADHS-ähnlichen Symptomen. Diese Kinder sind außerdem weniger hyperaktiv und/oder weisen in geringerem Maße koexistierendes oppositionelles Verhalten auf." für die Substanz Eicosapentaensäure (EPA).
  • "Der Verzehr von täglich 2 g Pflanzenstanolen (als Pflanzenstanolester) als Teil einer an gesättigten Fettsäuren armen Ernährung führt zu einer doppelt so hohen Senkung des LDL-Cholesterinwerts wie eine an gesättigten Fettsäuren armen Ernährung allein. Ein hoher Cholesterinwert gehört zu den Risikofaktoren einer koronaren Herzerkrankung." für die Substanz Pflanzenstanole (als Pflanzenstanolester).
  • "Trägt zum Schutz von Blutfetten vor oxidativen Schädigungen bei." für eine Kombination aus schwarzem Palmkohl, "dreifarbigem" Rispen-Mangold, "zweifarbigem" Spinat und Wirsing.
  • "Trägt zum Schutz von Blutfetten vor oxidativen Schädigungen bei." für eine Kombination aus rotem Spinat, grünem Spinat, roter Zichorie, grüner Zichorie, grünem Blatt-Mangold, rotem Blatt-Mangold, rotem Rispen-Mangold, gelbem Rispen-Mangold und weißem Rispen-Mangold.
  • "Sorgt für den Erhalt der normalen Cholesterinkonzentration im Blut." für eine Kombination aus schwarzem Palmkohl, "dreifarbigem" Rispen-Mangold, "zweifarbigem" Spinat und Wirsing.
  • "Sorgt für den Erhalt der normalen Cholesterinkonzentration im Blut." für eine Kombination aus rotem Spinat, grünem Spinat, roter Zichorie, grüner Zichorie, grünem Blatt-Mangold, rotem Blatt-Mangold, rotem Rispen-Mangold, gelbem Rispen-Mangold und weißem Rispen-Mangold.
  • "Die Flavonoid-Mischung aus 300 mg Diosmin, 300 mg Troxerutin und 100 mg Hesperidin ist ein nützlicher Hilfsstoff für den Erhalt der physiologischen Durchlässigkeit von Venen und Kapillaren." für eine Kombination aus Diosmin, Troxerutin und Hesperidin.
  • "Die Flavonoid-Mischung aus 300 mg Diosmin, 300 mg Troxerutin und 100 mg Hesperidin ist ein nützlicher Hilfsstoff für den Erhalt der physiologischen Venentonus." für eine Kombination aus Diosmin, Troxerutin und Hesperidin.
  • "Trägt zum Schutz von Blutfetten vor oxidativen Schädigungen bei." für das Lebensmittel Gerstensuppe "Orzotto".